Barbarossa-Berglauf Halbmarathon 2017

Hallo Liebe Leichtathletik-Freunde,

…ein Jahr vorüber und bereits zum 3. Mal quälten wir uns „über“ den Hohenstaufen beim 21,4 KM langen Barbarossa Berglauf in Göppingen am 07. Mai. Eigentlich schade, dass wir bereits zum 3. Mal etwas Pech mit dem Wetter hatten, aber der Vorteil liegt trotzdem darin – dass es bei kühlen und widrigen Temperaturen angenehmer zu laufen ist.

Als 4er Staffel waren wir (Nathalie Scheible, Uwe Florian, Jonas Dalitz und Luca Leon Hauser) bereits zum 2. Mal am Start dieses Laufevents. Und hätte mich nicht Nathalie vor 3-4 Wochen gefragt ob wir wieder an den Start gehen wollen – wäre wohl nichts daraus geworden. Bis zu diesem Anruf war ich total raus aus dem Lauftraining und die zwei Jungs hatten auch „NUR“ Ihre jugendliche Frische, sonst war da auch nicht viel! Und doch haben wir uns entschlossen – wir laufen als 4er Staffel.

Soweit so gut, dass wir in 3 Wochen Training nicht viel reißen können war uns vollkommen klar, also entschieden wir uns für das Motto dabei sein ist alles. Und so reisten wir am 07.05. morgens um 8 Uhr bei Regenwetter nach Göppingen und wollten Spaß haben. Da ich ja ein leidenschaftlicher Läufer bin kam ich zu dem Schluss, wenn jeder von uns auf seinem Teilstück nur so 2-2,30 Minuten einbüßt könnte es unter den allerbesten Voraussetzungen vielleicht für unter 2 Stunden reichen , denn letztes Jahr waren wir richtig gut mit 1:50,10 Std. und Platz 11 von 72 Teams, und das auf 21,4 Km und ca. 500hm.

Startläuferin war wieder Nathalie Scheible die für Ihre ca. 5,5 KM bis Lerchenberg nur um die 27 Minuten benötigte, und an mich übergab  den Staffelstab über die 11 KM Grenze auf 2/3 des Hohenstaufen zu tragen. Bis jetzt hatten wir um die 3,30 Minuten Rückstand auf die Zeit vom letzten Jahr, denn ich übergab nach 1:03 Std. an Jonas, und letztes Jahr waren wir knapp unter einer Stunde an der Spielburg, und doch war ich mit unserer Angangszeit mehr als zufrieden. Nun liefen noch Jonas und Luca und ich weis nicht wie Sie das machten, denn am Ende lief Luca in ganz hervorragenden 1:52,48 Std. auf Platz 15 über die Ziellinie. Eine ganz hervorragende Leistung unserer beiden Jüngsten Läufer, denn Sie hatten nicht nur keine Zeit liegen lassen sondern wieder 1 Minute zurück gewonnen und waren damit schneller als letztes Jahr.

Meine allerherzlichsten Glückwünsche an euch 3 ihr seit weit besser als ich erwartet habe gelaufen.

Es grüßt recht herzlich Euer,

Uwe Florian